• U bent hier:
  • Home
  • Nieuws
  • Komplex, aber kein Neuland

„Komplex, aber kein Neuland“ Großmühlen in neuen Recycling-Prozess integriert

Die leistungsstarken RotoSchneider-Großmühlen von Getecha bilden in vielen Recyclingbetrieben den Dreh- und Angelpunkt der aufbereitungstechnischen Prozesslinien. Für einen namhaften Kunden in den Niederlanden lieferte das Aschaffenburger Unternehmen aber nicht nur die Zerkleinerungsmühlen, sondern auch große Teile der Systemperipherie – inklusive Förder-, Entstaubungs- und Verpackungstechnik. Ende 2013 ging die neue Anlage in Betrieb.

Das niederländische Familienunternehmen CVB Ecologistics mit Stammsitz in Tilburg hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1958 zu einer festen Größe in der europäischen Recyclingindustrie entwickelt. In den inzwischen zehn Tochterfirmen der Gruppe werden Papier- und Kunststoffabfälle aus der ganzen Welt recycelt und wiederaufbereitet. In 2012 hatte sich das Management des Unternehmens um Geschäftsführer Jan van Geel und Gesellschafter Richard Getkate zur Übernahme eines weiteren Recyclingbetriebes in der Nähe von Tilburg entschieden. Um den neuen Betrieb fit zu machen für die zukünftigen Anforderungen innerhalb der Unternehmensgruppe, mussten dessen Kapazitäten aber erweitert werden. Dazu führte kein Weg vorbei an der Modernisierung und dem Ausbau der bestehenden Anlagen. Diese Aufgabe legte CVB Mitte 2013 in die Hände des deutschen Zerkleinerungs- und Automatisierungsspezialisten Getecha. „Grundlegende Zielsetzung war es, die Effizienz unseres neu erworbenen Betriebs deutlich zu steigern.

>> Download nieuwsartikel in PDF (recyclingtechnik 5/2014)

>> Download nieuwsartikel in PDF (kunstoff-magazin.de august 2014)

>> Download nieuwsartikel in PDF (abfahltechnik / recycling)

S-point BV

Prisma 87

3364 DJ Sliedrecht

0184 - 413314